Der Pastorale Raum

Die Karwoche und Ostern zuhause feiern

Gemeindereferentin Maria Schmidt (St. Elisabeth) weist auf Aktivitäten, Ideen, Infos zum Feiern der Karwoche und Ostern während der Coronaepedemie hin.

Liebe Gemeinden

in diesem Jahr werden wir die Karwoche anders erleben als in den Jahren zuvor. Auch, wenn wir uns nicht als Gottesdienstgemeinde im Kirchenraum versammeln dürfen, können wir dennoch ganz bewusst den Palmsonntag als Beginn der Karwoche zu Hause gestalten. Wir laden Sie herzlich ein, den Gottesdienst am 5. April um 10.30 Uhr über das Internet mit unseren Geistlichen mitzufeiern. Den Link dafür finden Sie hier: https://youtu.be/U2S3n_poIg8.

Anregungen, den Palmsonntag daheim als Familie mit Kindern zu feiern und Material dazu (Texte, Gesänge, Abläufe) finden sich im Netz – zum Beispiel hier. Weiterhin ist uns der Gedanke gekommen, dass es ein schönes Zeichen wäre, wenn Sie in Ihren Familien einen oder mehrere Palmstöcke basteln und diese bei einem Spaziergang am Sonntag in das Beet direkt vor der Kirche St. Elisabeth stecken. Es würde bestimmt wunderschön aussehen und es wäre ein starkes Symbol für alle Menschen, die an der Kirche vorbeikommen. Sollten Sie nicht alle Materialien vorrätig haben, so sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Hausosterkerzen (für 3,50 Euro pro Stück in St. Elisabeth; 6,00 Euro bzw. 1,50 Euro in St. Antonius) und gesegnete Buchsbaumzweige können Sie am Palmsonntag von 14.00-18.00 Uhr draußen vor St. Elisabeth unter dem überdachten Seiteneingang der Kirche mitnehmen. Dort wird eine Kasse des Vertrauens aufgebaut sein. Sollten Sie an diesem Tag keine Möglichkeit haben, zur Kirche zu gehen, so werden die Osterkerzen auch in der Karwoche wieder an diesem Platz zum Verkauf aufgebaut sein.

Die Aktion der drei Gemeinden „Wir helfen einander“ möchte den Menschen, die sich in Quarantäne befinden und für ältere Menschen, für die der Weg zur Kirche zu beschwerlich ist, anbieten, dass Ehrenamtliche eine Osterkerze und einen Buchsbaumzweig zu ihnen nach Hause bringen. Die Übergabe erfolgt dann unter Einhaltung der entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen. Wenn Sie daran Interesse haben, so melden Sie sich bitte bis zum 2. April (Do.) bei meiner Kollegin Ines Sandau (gemeindereferentin@st-antonius-hamburg.de; Tel: 0157 32560045).

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße
Maria Schmidt